Volley-Kids Convention


Das Projekt "Volley-Kids Convention" ist eine Möglichkeit, Volleyball in Grundschulen attraktiv zu machen und so für neuen Volleyballnachwuchs zu sorgen. Gestützt wird das Projekt durch die drei Säulen "Schule - Verein", "Fortbildung - Turnier" und "Motivation schaffen", die im folgenden kurz erläutert werden.


Schule - Verein

In der Volley-Kids Convention geht es darum, dass nicht nur volleyballspielende Grundschulkinder, sondern auch Schulen und Vereine zusammenkommen sollen. Das Ziel liegt darin, langfristige Kooperationen aufzubauen, zum Beispiel in Form einer AG. Der Verein soll als kompetenter Ansprechpartner in Sachen Volleyball der Schule zur Verfügung stehen, sei es für Unterrichtsinahlte, oder auch für volleyballinteressierte Kinder.
 



Fortbildung - Turnier

Die Volley-Kids Convention beginnt mit einer Fortbildung "Volleyball in der Grundschule". Diese richtet sich an Sportlehrkräfte und Vereinstrainer, die in der Fortbildung lernen, wie Volleyball in der Grundschule (3. und 4. Klasse) gespielt werden kann. Hier werden die ersten Kontakte geknüpft.

Nach der Fortbildung findet in den Schulen eine Übungsphase statt, in der die Lehrkräfte das Gelernte mit ihren SchülerInnen anwenden können. Gegebenenfalls kann hierbei ein Vereinstrainer unterstützen, die Übungsphase kann sowohl im normalen Unterricht, als auch in einer AG durchgeführt werden. 

Nachdem die SchülerInnen sich in der Übungsphase vorbereitet haben, können sie sich 1-2 Monate nach der Fortbildung mit anderen Schulmannschaften auf einem Turnier messen. Je nachdem, wie viele Schulen an der Fortbildung vertreten waren, erhöht sich die Anzahl der teilnehmenden Teams.



Motivation schaffen

Sowohl für die Fortbildung, als auch für das Turnier gilt: Die Vermittlung von Spiel und Spaß steht an oberster Stelle! Um das Turnier zu einem richtigen Event zu machen und die neu erlernte Sportart dauerhaft in Erinnerung zu behalten, werden die Kinder mit Urkunden, Preisen und Team-Shirts belohnt. Außerdem erhält jede teilnehmende Schule einen Kids-Volleyball.


Umsetzung

Eine Volley-Kids Convention ist auf eine enge Zusammenarbeit zwischen NWVV, Region, Vereinen und Schulen angewiesen. Während die Region als Ausrichter der Volley-Kids Convention fungiert, stellt der NWVV einen Referenten für die Fortbildung, organisiert zusammen mit der sich anbietenden Schule oder dem sich anbietenden Verein das Turnier und stellt Preise und Lehrmaterialien bereit. Die Aufgabe der Vereine liegt darin, für Nachhaltigkeit zu sorgen und für volleyballinteressierte GrundschülerInnen eine regelmäßige Trainings- und Wettkampfmöglichkeit herzustellen. Verband, Region und Vereine bewerben die Volley-Kids Convention, Vereine müssen den Kontakt zu Schulen aufbauen. Zuletzt sind die Schulen mit der Durchführung der Übungsphase und der Betreuung der SchülerInnen beim Turnier konfrontiert. Alle Beteiligten müssen an einem Strang ziehen!


Bei Interesse meldet euch bei f.sonnenberg@nwvv.de

Präsentation Volley-Kids Convention

Titelgrafik: Designed by Brgfx / Freepik

Alles rund um den Volleyballsport

PARTNER UND UNTERSTÜTZER